Donnerstag, 16. April 2015

Constantine 2015

Constantine - Stadt der Brücken
Constantine 2015            


Heute beginnen die Feierlichkeiten in der drittgrößten Stadt Algeriens, Constantine, die in diesem Jahr den Titel „Hauptstadt der arabischen Kultur“ trägt.
Die Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Arabischen Liga wählte mit Constantine zum zweiten Mal nach Algier 2007 eine Stadt in Algerien.




Hauptstadt der arabischen Kultur mit berberisch numidischen Erbe

Die feierliche Eröffnung findet am Abend mit einem abschließenden Feuerwerk statt. Am morgigen Freitag, den 17. April wird eine Ausstellung mit dem Titel „La royaume numide“ - „Das numidische Königreich“ eröffnet und anschließend das Grabmal des numidischen Berberkönigs Massinissa besucht, was nun gerade nichts mit arabischer Kultur zu tun hat, aber mit algerischer.

Abd el Hamid ibn Badis

Das Eröffnungsdatum am 16. April ist gleichzeitig der „Tag der Wissenschaften“ und erinnert an Abd el Hamid ibn Badis, der 1889 in Constantine geboren wurde und am 16. April 1940 starb.
Schon früh lernte er den Koran auswendig, wie die meisten Kinder, die in eine Koranschule gingen. Ab 1908 setzte er seine Studien in Tunis fort und 1913 kehrte er nach Algerien zurück um im Jahr darauf eine Pilgerreise nach Mekka zu unternehmen.  Dabei lernte er weitere islamische Wissenschaftler kennen, mit denen er ab 1925 eine Zeitung herausgab.
1936 gründete er die „Gesellschaft der Ulema“, der Geistlichen. Er hinterließ politische Werke und prägte die Parole „Algerien ist mein Vaterland, Islam meine Religion und Arabisch meine Sprache“, was erwartungsgemäß den Berbern nicht gefiel. Doch der gemeinsame Widerstand schweißte die Nation zusammen.
Gerade zu dieser Zeit, zwischen 1930 und 1940, begann die französische Kolonialmacht das algerische Volk zu christianisieren und „französisieren“. Ibn Badis war einer der ersten, der gegen die Unaufgeklärtheit und Ignoranz kämpfte und für ein nationales und arabisches Bewusstsein der algerischen Gesellschaft eintrat. Seine Zeitungen wurden mehrmals von den französischen Besatzern verboten.

Kulturelle Veranstaltungen

Im Laufe des Jahres finden weitere Veranstaltungen statt, wie Theateraufführungen, Kinofilme, Ausstellungen, Literaturtage mit einer Hommage an den berühmten algerischen Dichter Malek Haddad, Buchmessen, Universitätskolloquien, Kunst- und Kulturwochen wobei viele andere Regionen wie Tlemcen, Oran, Ghardaia bis Tamanrasset vertreten sind.
Constantine - Hotel Cirta

Gerade rechtzeitig wurde eine neue große Brücke über den Rhumelfluss eröffnet und Hotels und andere Bauwerke renoviert.

Weitere Veranstaltungen und Informationen über das alte Cirta werden auf der Internetseite: 
Constantine 2015 veröffentlicht.

Algerien-Informationen - Reiseinformationen

© Text und Bilder: B.Agada (Weiterverwendung von Text und Bilder nicht erlaubt)