Mittwoch, 18. Dezember 2013

Algerien - Pilgerreise nach El Abiodh Sidi Cheikh in UNESCO Welterbe aufgenommen

Pilgerreise zum Mausoleum von Sidi Abd el-Qader Ben Mohammed (El Abiodh Sidi Cheikh). 

Ende Juni jeden Jahres unternehmen Sufi-Gemeinschaften eine dreitägige Pilgerreise zum Mausoleum von Sidi Abd el-Qader Ben Mohammed in Sidi Cheikh in den Haute Plateaux. Die Pilgerreise stärkt die friedlichen Beziehungen unter den Sufi-Bruderschaften. Zudem fördert sie die Werte und die gemeinsamen Praktiken der Gemeinschaften, wie beispielsweise Gastfreundschaft, säkulare Gesänge und Tänze sowie Koranrezitationen. Ergänzend zu den Gebeten und Ritualen der Pilgerreise finden Festlichkeiten mit Fechten, Reitwettbewerben und Tänzen statt. (Quelle: UNESCO.de)



Video auf Französisch

weitere Informationen unter www.UNESCO.de

Imzad-Musik der Tuareg in UNESCO aufgenommen

In die im Dezember 2013 veröffentlichten "Repräsentativen Liste des immateriellen Kulturerbes"  ist die Musik der Tuareg aufgenommen worden.

Algerien, Mali, Niger: Imzad-Musik der Tuareg-Gemeinschaften. Die für die afrikanischen Tuareg-Gemeinschaften charakteristische Musik wird von Frauen auf dem Streichinstrument Imzad gespielt. Es wird zur melodischen Begleitung von poetischen oder populären Liedern verwendet, die zu zeremoniellen Anlässen von Tuareg-Männern gesungen werden. Der Klang der Imzad soll böse Geister vertreiben und die Schmerzen von Kranken lindern. Das musikalische Wissen wird traditionell durch mündliche Unterweisungen, Beobachten und Nachahmen überliefert. (Quelle: Unesco Deutschland)

 


Video auf französisch

weitere Info: www.UNESCO.de

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Algerisches Generalkonsulat ab Januar in Frankfurt

Märtyrerdenkmal in Algier
Algerisches Generalkonsulat zieht nach Frankfurt um

Das algerische Generalkonsulat zieht am 15. Dezember von Bonn nach Frankfurt um. Die letzte Möglichkeit im Dezember ein Visum zu beantragen ist am heutigen Mittwoch, 11. Dezember. Die genaue Adresse ist noch nicht bekannt gegeben. Anfang Januar 2014 können Visaanträge in Frankfurt bearbeitet werden.







Foto: B.Agada